Es ändert sich viel – doch die Liebe zum Tanzen bleibt

Die aktuelle Veränderung der Lebensgewohnheiten in Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus (Covid-19) hat vor allem dazu geführt, dass wir den meisten unserer so sehr geliebten Freizeitbeschäftigungen (dazu zählt definitiv auch das Tanzen) nicht mehr in der gewohnten Art und Weise nachkommen können. Viele von uns sind mittlerweile von der Schule oder der Arbeit zu Hause und helfen so bei der wichtigen Eindämmung dieser neuartigen Krankheit mit. Auch ich bin derzeit im sogenannten „Homeoffice“ und habe mein Wohnzimmer nun kurzerhand zum „Home-Tanzstudio“ umgewandelt.

Denn gerade jetzt, wo die Gesundheit für uns alle am Wichtigsten ist, darf auch die Bewegung nicht zu kurz kommen. Als Psychologin weiß ich, dass vor allem in Zeiten wie diesen auch strukturierte Tagesabläufe im Alltag nicht fehlen dürfen. Dabei spielen auch (Lern)Pausen und dementsprechende Bewegung eine wichtige Rolle. Jeder der mich kennt weiß, dass es meine Leidenschaft ist, Menschen zur Bewegung zu motivieren – daran soll sich auch jetzt nichts ändern.

#wirtanzengegencorona – Aufruf zum Online-Flashmob

Unter dem Motto „zu Hause bleiben und trotzdem Spaß haben“ und dem Hashtag #wirtanzengegencorona rufe ich zum großen Online-Flashmob auf. Für diesen Zweck habe ich ein kurzes Dance-Tutorial zum Song „Dance Monkey“ online gestellt. Egal ob Jung oder Alt, egal ob aus Langeweile, in der Pause oder aus purer Leidenschaft zum Tanzen – jeder/jede ist aufgerufen mitzumachen! Gemeinsam setzten wir damit ein starkes Zeichen des Zusammenhalts – denn genau das ist es, was wir in schwierigen Zeiten als „Team Österreich“ in unserer Gesellschaft brauchen.

Nach nur wenigen Stunden haben mich bereits viele Videos erreicht. Sei auch du dabei und stelle dein Video mit dem Hashtag #wirtanzengegencorona auf Facebook oder Instagram online und verlinke @Kristina Weitacher.

Ich freue mich auf eure Beiträge!

Alles Liebe & bleibt gesund! Eure Kristina